06.10.2016 von Benjamin Kircher

Land des Monats: Belgien

Grand Place in Belgien

Wenn Sie Ihren Onlineshop international aufstellen wollen, sollten Sie unser „Land des Monats“ nicht verpassen. Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zum Onlinehandel im Ausland. Dieses Mal: Belgien.

MARKT

In Belgien leben 11,4 Millionen Menschen, von denen circa 68 Prozent online einkaufen. Als einer der reichsten EU-Mitgliedsstaaten bildet Belgien einen attraktiven Markt für Onlinehändler. Im Vergleich zu anderen europäischen Onlineshoppern kaufen die Belgier zudem überdurchschnittlich oft im Ausland ein. Dies ist unter anderem auf günstigere Preisniveaus und höhere Verfügbarkeiten zurückzuführen. Auch wegen der geographischen Nähe ist der E-Commerce in Belgien für deutsche Onlinehändler interessant. 2016 konnte in Belgien ein Umsatz von 3,6 Milliarden Euro erzielt werden, der laut Statista bis 2020 jährlich um rund 10 Prozent steigen soll.

Im Durchschnitt kauft jeder vierte Belgier monatlich online ein. Dabei sind vor allem die Bereiche Fashion, Elektronik sowie Haushalt und Möbel beliebte Segmente des E-Commerces. Zurzeit beträgt der durchschnittliche Erlös pro Nutzer knapp 567 Euro, wobei die meisten Onlinekäufe über Laptop und Desktop-PC getätigt werden. Lediglich 12 Prozent der Belgier nutzen hierfür das Smartphone.

Eine Schwierigkeit im Onlinehandel stellt die Multilingualität der Belgier dar. Der Webshop sollte demnach in allen offiziellen Sprachen Belgiens (Französisch, Holländisch und Deutsch) angeboten werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass in dem flämischen Teil Belgiens mit Dialekt gesprochen wird, sodass hier bestimmte Wörter von dem gewöhnlichen Niederländisch abweichen.

Bezahlung

Die Belgier begleichen ihre Online-Einkäufe am liebsten mittels Kreditkarte, wobei insbesondere Visa- und MasterCard sowie die Debitkarte Bancontact/Mister Cash populär sind. Außerdem sind Onlinezahlungsverfahren wie Ogone und PayPal in Belgien sehr beliebt.

Tipps für onlinehändler

Wenn Sie Ihre Produkte online in Belgien verkaufen möchten, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  1. Bieten Sie Ihren Onlineshop unbedingt in allen drei Hauptsprachen an.
  2. Belgier kaufen gerne wiederholt in ein und demselben Shop. Machen Sie über Preissuchmaschinen auf sich aufmerksam und bieten Sie einen umfassenden Kundenservice an, um Ihre Kunden zufriedenzustellen und damit potentiell Wiederholungskäufe anzuregen.
  3. Bieten Sie die beliebten Zahlungsoptionen Kreditkarte, Ogone und PayPal an.
  4. Belgier kaufen online vor allem Kleidung, Elektronik und Möbel. Bieten Sie Produkte aus diesen Kategorien an, um in Belgien erfolgreich zu sein.
  5. Berücksichtigen Sie, dass die Belgier überwiegend über Computer einkaufen. Investieren Sie daher mehr in die Optimierung Ihrer stationären Webseite statt der mobilen Version.
« Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

ChannelPilot auf Facebook

ChannelPilot auf Google+

ChannelPilot auf Twitter

ChannelPilot auf Xing

Newsletter

Neue Kanäle, neue Funktionen, neue Aktionen, neues aus der Branche – bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich an.

Channelpilot Demo

Für Demo registrieren