31.08.2016 von Benjamin Kircher

Land des Monats: Niederlande

Gracht in den Niederlanden

Sie wollen Ihren Onlinehandel gezielt im Ausland etablieren oder Ihr Wissen in diesem Bereich erweitern? Dann ist die Reihe „Land des Monats“ das Richtige für Sie. In diesem Guide finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um den E-Commerce-Markt. Heute: Niederlande.

MARKT

Mit circa 17 Millionen Einwohnern sind die Niederlande nicht gerade ein bevölkerungsreiches Land. Trotzdem bietet es ein großes Potenzial für deutsche Onlinehändler, denn die Niederländer sind extrem online-affin: 96 Prozent aller Niederländer haben einen Internetzugang und nicht weniger als 92 Prozent shoppen online.

Kein Wunder also, dass die Niederlande einer der führenden Onlinemärkte für den Einzelhandel in Europa sind. Der Anteil des Online-Handelsumsatzes am Gesamthandelsumsatz in den Niederlanden liegt im Jahr 2016 bei rund 8 Prozent. Die Niederlande gehören somit nach den großen europäischen E-Commerce-Nationen UK, Deutschland, Frankreich und Schweden zu den führenden Onlinemärkten in Europa - und das mit einer hohen Wachstumsrate von 16,1 Prozent.

Neben der Online-Affinität der Niederländer ist ein weiterer Vorteil für Onlinehändler die Lage: Durch die verhältnismäßig geringe Fläche und hohe Bevölkerungsdichte sind die Transportwege sehr kurz, weshalb die Versandkosten vergleichsweise günstig sind.

Viele Niederländer verstehen neben holländisch und englisch auch deutsch. Will man sich als deutscher Onlinehändler allerdings erfolgreich und gezielt auf den holländischen Markt etablieren, sollte man seine Internetpräsenz auch in holländischer Sprache darstellen können. Wichtig ist außerdem, sich über die dortige Marktsituation und die rechtlichen Bedingungen für den Onlineshop zu informieren. Im Großen und Ganzen kann man zwar von der Anwendbarkeit der in Deutschland vertrauten Informationspflichten ausgehen, es gibt allerdings auch Unterschiede, die es vorab zu recherchieren gilt.

Bezahlung

Ein wichtiger Punkt im Lokalisierungsprozess stellen die Zahlungsarten dar. Die beliebteste Zahlungsmethode in den Niederlanden heißt iDeal, die für 56 Prozent aller Transaktionen genutzt wird. Hierbei handelt es sich um die niederländische Version der Direktüberweisung. Die Bezahlung mit Kreditkarten kommt an zweiter Stelle, jedoch weit abgeschlagen mit 12 Prozent. Daher sollte iDeal unbedingt mit ins Payment-Portfolio aufgenommen werden, um niederländische Kunden zu überzeugen – andernfalls gehen viele potenzielle Kunden verloren.

Tipps für onlinehändler

Wenn Sie als Onlinehändler nach Möglichkeiten suchen, in den Niederlanden verkaufen zu wollen, sollten Sie bestimmte Punkte berücksichtigen:

  1. Niederländer bevorzugen sprachlich angepasste Onlineshops – investieren Sie also am Besten in eine Übersetzung Ihrer Webseite.  
  2. Bieten Sie unbedingt die Bezahlart iDeal an.
  3. Wichtig sind eine ausführliche Darstellung und Beschreibung der Produkte und klare Preisinformationen.
  4. Nutzen Sie Gütesiegel als Wettbewerbsvorteil, diese sind bei den Niederländern extrem beliebt bei der Auswahl eines Shops.
  5. Den Niederländern ist eine flexible Lieferung und Einsicht in die Lieferung enorm wichtig. Außerdem möchten sie selber entscheiden, wohin und wann ihre Bestellung geliefert wird. Es reicht nicht aus, lediglich anzugeben, an welchem Tag geliefert wird, sondern auch, zu welcher Uhrzeit. Außerdem verfolgen die Niederländer gerne den Versandstatus.
  6. Stellen Sie sicher, dass Sie einfache und bestenfalls gratis Rücksendemöglichkeiten anbieten. Niederländische Onlineshopper legen viel wert drauf, die Produkte kostenlos und einfach zurücksenden zu können.
  7. Die Niederländer kaufen online am liebsten Kleidung und Flugtickets.
« Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

ChannelPilot auf Facebook

ChannelPilot auf Google+

ChannelPilot auf Twitter

ChannelPilot auf Xing

Newsletter

Neue Kanäle, neue Funktionen, neue Aktionen, neues aus der Branche – bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich an.

Channelpilot Demo

Für Demo registrieren