15.02.2016 von Sebastian Lange

15 Reports und Insights, die Sie kennen sollten

Gerade für Anfänger ist Google Analytics oft eine große Herausforderung. Unendliche Features, Dropdown-Listen und Filter erschweren die eigentliche Aufgabe - die Traffic-Analyse. Es gibt zwar einige How-to-Anleitungen und Hilfen für Einsteiger, diese sind aber meist von sehr technischer Natur. Wir zeigen Ihnen die 15 wichtigsten Reports und Insights speziell für Online-Shops, um schnell und einfach in die Thematik Google Analytics einsteigen zu können. Diese haben wir der Einfachheit halber in vier Kategorien unterteilt: Zielgruppe, User-Verhalten, Akquise und Conversions.

 

Google Analytics-Dashboard
Zielgruppe

Gerade für Online-Shops sind Daten im Zusammenhang mit ihren Kunden sehr wichtig.
Die größten Schwerpunkte unter ‚Zielgruppe’ sind:

Demographische Daten
Geschlecht und Alter haben einen großen Einfluss auf das Kaufverhalten der Kunden. Wenn Sie beispielweise ein Bekleidungsgeschäft besitzen und 70% der Besucher sind junge Frauen im Alter von 18-24 Jahren, dann brauchen Sie angesagte, trendige Kollektionen. Sind ihre Besucher hingegen männlich und im Alter von 50-70 Jahren, benötigen Sie ein völlig anderes Sortiment. Reports zum Alter und Geschlecht können daher einen großen Unterschied machen.

Geo
Es kann auch sinnvoll sein zu wissen, welche Städte den maximalen Traffic auf Ihrer Webseite generieren.
Erkenntnisse über Sitzungsdauer, Umsatz und andere Faktoren werden Ihnen unter ‚Geo’ auf regionaler Basis angezeigt. Hier finden Sie Antworten auf folgende Fragen:

Wo liegen die vielversprechendsten Käufer?
Wo sind die Besucher, die tatsächlich kaufen?
Aus welcher Stadt stammen neue Käufer?

 

User-Verhalten

Nun geht es darum zu verstehen, wie sich die Besucher auf Ihrer Webseite verhalten.
Eine geringe Anzahl von wiederkehrenden Besuchern kann zum Beispiel bedeuten, dass etwas mit Ihren Produkten, den Preisen oder dem Online-Shop nicht stimmt. Solche Reports können zwischen neuen und wiederkehrenden Besuchern unterscheiden. Sie kriegen einen guten Überblick über:

Neue Nutzer
Einnahmen
Conversion Rate

Engagement
Es wird immer Sitzungen geben, die innerhalb von wenigen Sekunden beendet werden. Existieren aber gar keine Sitzungen mit großer Zeitdauer sowie keine Seitenaufrufe auf Ihrer Webseite, haben Sie ein Problem. Metriken zum Engagement liefern Daten im Zusammenhang mit:

Absprungrate
Sitzungsdauer
Seitenaufrufe

Mobile
Haben Sie Pläne für eine mobile Version Ihres Online-Shops? Dann sollten Sie vorher prüfen, ob Ihre aktuelle Webseite Traffic von mobilen Endgeräten generiert. Behilflich sind Ihnen dabei die Mobile-Metriken, die Ihnen folgende Fragen beantworten:

Wie viel Traffic wird von Desktop-PCs, Mobiltelefonen und Tabletts erzeugt?
Welche Endgeräte sind beliebt bei Ihrer Zielgruppe?
Wie viele Einkäufe kommen von mobilen Geräten aus?

 

Akquise

Verschiedene digitale Wege führen zu Ihrem Online-Shop und es lohnt sich zu wissen, welches der beliebteste Weg Ihrer Kunden ist. Folgende Metriken helfen Ihnen dabei:

AdWords
Wenn Sie Google-Anzeigen erstellen, integrieren Sie diese mit Analytics. Alle wichtigen Daten stehen dann an einem Ort zur Verfügung und Änderungen sind schneller durchgeführt. Ihre erste Aufgabe ist es also, Ihr AdWords-Konto mit dem Analytics-Konto zu verknüpfen.

Suchmaschinenoptimierung
Um maximalen Nutzen zu generieren, müssen Sie die richtigen Suchanfragen erfassen und die dazu entsprechenden Landingpages optimieren.

Prüfen Sie, welche Suchanfragen die Kunden verwenden, um Produkte zu finden.
Studieren Sie die Performance von Landingpages und nehmen Sie Änderungen vor.
Entdecken Sie neue Begriffe, die für die Vermarktung ausgerichtet werden können.

User-Verhalten
Erfahren Sie jedes kleine Detail über den Traffic und die Besucher ihres Online-Shops.
Von Absprungrate, über Unique Page Views, bis hin zu Webseiten-Geschwindigkeit und interne Suche. Al diese Faktoren lassen sich analysieren.

Geschwindigkeit der Webseite
Hier können Sie feststellen, ob Sie Traffic-Verluste durch zu langsam ladende Seiten verzeichnen. Klicken Sie auf die Übersicht und Sie erhalten Auskünfte über:

Durchschnittliche Ladezeit.
Website Geschwindigkeit auf der Grundlage des Landes, der Seite und Browser-Vergleich.

Website-Content
Möchten Sie mehr über performance-starke Seiten Ihres Online-Shops erfahren? Dabei hilft Ihnen dieser Report. Sammeln Sie Daten über Ausstiegsseiten, Landing Pages oder klicken Sie auf einzelne Seiten, um folgende Details der leistungsstärksten Seiten zu erfahren:

Seitenaufrufe
Durchschnittliche Zeit auf einer Seite
Absprungrate

Site-Search
Dieser Abschnitt gibt Einblicke zu:

Verfeinerungen der Suche
Ergebnisse Seitenaufrufe / Suche
Unique Search insgesamt

 

Conversions

Wie die anderen Kategorien auch, unterteilt sich Conversions in verschiedene Untergruppen. Hier sind diejenigen, die Sie nicht verpassen sollten:

Einkaufsverhalten
Über die Shopping-Analyse erfahren Sie viel über Ihre Besucher, Suchanfragen und Sitzungen. Fragen, die beantwortet werden können:

Welche Suchanfragen verwenden Besucher?
Welche Produkte werden von Kunden ignoriert?

Checkout-Verhalten
Sie wollen wissen, was während des Bezahlvorgangs geschieht? Hier erhalten Sie Eindrücke von der Checkout-Entwicklung, den Absprüngen, den Drop-offs sowie Antworten auf Fragen wie:

Welchen Weg folgen die Kunden bis zur Kasse?
Wie viele Kunden gehen nicht zur Kasse?

Produkt Performance
Welche Produkte eine größere Nachfrage im Vergleich zu anderen haben, erfahren Sie in diesem Report. Außerdem finden Sie Antworten auf Fragen wie:

Wie hoch sind die einzelnen Einnahmen der Produkte?
Welches sind die besten Produkte?

« Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

ChannelPilot auf Facebook

ChannelPilot auf Google+

ChannelPilot auf Twitter

ChannelPilot auf Xing

Newsletter

Neue Kanäle, neue Funktionen, neue Aktionen, neues aus der Branche – bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich an.

Channelpilot Demo

Für Demo registrieren