16.07.2017 von Christina Samoilis

Die neuen Steuerungsmodule

In unserem ersten Teil zum Thema Steuerung haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie ganz einfach Ihre Performance auf CPC-basierten Kanälen optimieren. In unserem neuen Artikel zeigen wir Ihnen nun, wie man diese Konfiguration als Steuerungsmodul speichert, um die Optimierung zu automatisieren.

Im Menüpunkt Steuerung finden Sie neben der Steuerungszentrale die Steuerungsmodule. Ein Steuerungsmodul ist eine Konfiguration, die wir aus der Steuerungszentrale abgespeichert haben. Die gespeicherte Konfiguration enthält eine Performancegrenze zu einem bestimmten Produktsortiment und zu einem oder mehreren Kanälen.

In der Ansicht finden Sie alle aktiven und reaktiven Steuerungsmodule, die grau gekennzeichneten Felder sind reaktiv und die orange gekennzeichneten Felder sind aktiv. Beispielhaft können Sie beliebige Gruppen anlegen und Ihre Module sortieren. Wir haben die Einstellung mit dem Namen „Dirndl Klicks > 50 & 0 Verkäufe“ gespeichert und somit ein Modul kreiert. Damit erleichtert ChannelPilot Ihnen einen schnellen Abruf unterschiedlicher Performancegrenzen. Somit sparen Sie Zeit und müssen nicht jedes Mal die Steuerung neu einstellen.

Wenn Sie auf das Steuerungsmodul klicken, sehen Sie alle Artikel, die mehr als 50 Klicks in dem gewählten Zeitraum erreicht haben und keine Verkäufe generiert haben. Falls Sie die Absicht haben Artikel manuell zu sperren, können Sie diese auswählen.

Für erweiterte Einstellungen wählen Sie das Modul aus „Dirndl Klick > 50 & 0 Verkäufe“ aus. In den erweiterten Einstellungen finden Sie mittig die Auswahl für „Automatischer Exportstop“, welche hilfreich ist, falls Sie die Module nicht manuell überwachen, sondern automatisieren möchten. Falls Sie dies wünschen, klicken Sie dort und ChannelPilot sperrt täglich die betroffenen Artikel auf den Kanälen. Außerdem ist es möglich per Mail benachrichtigt zu werden, welche Artikel gesperrt worden sind. Über den blauen Button „Laden in Steuerungszentrale“ rufen Sie ein gespeichertes Modul auf und verändern es, falls gewünscht.

Zusätzlich reaktiviert ChannelPilot Ihre Produkte nach einer gewissen Zeit auch wieder, um ihnen eine „zweite Chance“ zu geben. Beispielsweise veranlassen wir eine Reaktivierung unserer Dirndl zum 15. August, passend zur Oktoberfest Saison.

In diesem Beispiel haben wir unser Modul manuell eingestellt.

Anschließend finden Sie im Menüpunkt „gesperrte Artikel“ alle Produkte die von ChannelPilot pausiert wurden. Über diese Tabelle können Sie Produkte manuell entsperren und sehen, ob ein Artikel eine automatische Reaktivierung hat. Anbei sehen Sie unsere Dirndl die am 15. August wieder freigegeben werden.Die Tabelle filtert und zeigt Ihnen nur die Artikel an, die von bestimmten Modulen, auf Kanälen oder zu einem Zeitraum, gesperrt worden sind.

Unseren Beispielexport schauen Sie sich in unserer Demo im Shop „Demoshop Handy“ an und können ihn auch herunterladen. Zum Demo-Account gelangen Sie über diesen Link.

« Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

ChannelPilot auf Facebook

ChannelPilot auf Google+

ChannelPilot auf Twitter

ChannelPilot auf Xing

Newsletter

Neue Kanäle, neue Funktionen, neue Aktionen, neues aus der Branche – bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich an.

Channelpilot Demo

Für Demo registrieren