15.02.2017 von Benjamin Kircher

Marktpreisanalyse mit ChannelPilot

Mit der Marktpreisanalyse von ChannelPilot ist es möglich, mit einer einzigen Benutzeroberfläche gezielt die Preise der Konkurrenz zu überwachen, eigene Preisregeln festzulegen und Preise, die automatisch an die einzelne Kanäle übermittelt werden, dementsprechend auszusteuern. Mit unserer überarbeiteten API zu idealo können sämtliche Aktivitäten vollständig kontrolliert und hochwertige Daten genutzt werden, um Repricing-Strategien optimal  auszuarbeiten, den Wettbewerb vollständig zu überwachen und so verlässliche Prognosen zu erstellen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Funktionen dieses Moduls geben.

In der Marktübersicht erhalten Sie einen vollständigen Überblick von sämtlichen Marktdaten Ihrer Artikel. Dort können Sie neben dem aktuellen Preis und der zugehörigen Marge auf einem Blick einsehen, auf welchem Kanal die aktuellen Preise des jeweiligen Artikels gefunden wurden, was dort der beste Preis ist. Zudem sehen Sie die Häufigkeit der Preisabfrage und auf welchem Rang Sie sich mit Ihren Preisen im Vergleich zu Ihren Wettbewerbern befinden.

Weiterhin können Sie sich für alle Artikel detaillierte Preisänderungen in einer Historie anzeigen lassen. Diese gewonnen Daten können so je nach Belieben als Entscheidungshilfe für Beschaffung, Preisgestaltung, Distribution oder zur Portfoliostrategie herangezogen werden. 

Außerdem können Sie Preisgruppen mit ausgewählten Artikeln konfigurieren und bestimmen in welchem Intervall die Marktdaten für diese Artikel abgefragt werden sollen. Sie können beispielsweise eine Artikelgruppe mit Ihren Top 100 Artikeln anlegen, wobei deren Preise einmal täglich abgefragt und eine dynamische Preisgestaltung vorgenommen werden soll, wohingegen Artikel wie Zubehör lediglich einmal die Woche abgefragt und die Preise dort nicht dynamisch gestaltet werden sollen. Die Aktualisierungsintervalle reichen von halbstündlich bis hin zu einmal in der Woche.

Zudem besteht die Möglichkeit individuelle Aufpreisstrategien zu definieren, mit denen Sie beispielsweise den Umgang mit Zahlarten- und Versandartenaufschlägen in der Preisanalyse und der dynamischen Preisgestaltung festlegen können. Grundsätzlich kann hierfür der günstigste Aufpreis der unterschiedlichen Zahlarten des Wettbewerbs zur Berechnung herangezogen werden oder aber die Aufpreise über ein Ranking der einzelnen Zahlungsarten ermittelt werden, wobei der erste definierte Aufpreis von jedem Anbieter zur Berechnung berücksichtigt wird. Zudem können neben den Artikelpreisen auch die Gesamtpreise abgefragt werden.

Nachdem die Aufpreisstrategien festgelegt wurden, erhalten Sie im Reiter „Repricing“ eine vollständige Übersicht über sämtliche Aktivitäten und können diese verwalten. Außerdem können Sie  Preise dynamisch gestalten,  Wettbewerber gezielt vom Repricing ausschließen und in diesem Zusammenhang neue Preislisten anlegen. Auf Grundlage von den Marktdaten, die auf Basis des Aktualisierungsintervalls abgefragt werden, können so neue Preise für Ihre Artikel ermittelt und gespeichert werden. So ist es auch bei preissensitiven Produkten durch eine optimale Aussteuerung möglich, größere Margen zu erzielen. 

Ebenfalls lassen sich im Reiter "Repricing" sämtliche Preise anpassen und bearbeiten. Hier können Sie beispielsweise auf Artikelebene die ausgewählte Aufpreisstrategie einsehen, entsprechend Ihren vorher festgelegten Preisformeln neue Preise berechnen und gegebenenfalls auch manuell anpassen. Sämtliche Änderungen können ganz leicht für einen einzigen Artikel so wie auch für eine Vielzahl an Artikeln übernommen werden.

Im Folgenden wurde die individuelle Preisformel „Erster Platz minus 1 EUR“ definiert. Von nun an wird auf Basis der Marktdaten der beste Preis einschließlich Versandkosten von idealo genutzt und die günstigste Zahlart von diesem Betrag abgezogen. Des Weiteren wird durch die spezifische Preisformel 1 € subtrahiert und schlussendlich der neue Preis ausgewiesen. Sämtliche Änderungen im Tool werden zeitgleich automatisch in Ihrem Shop vorgenommen. Die neu ermittelten Preise können zudem ganz einfach als CSV-Datei oder per API bzw. Plug-In exportiert werden. Dabei unterstützt die ChannlePilot Suite sämtliche Plug-Ins für alle gängigen Shopsysteme wie z. B. demandware, Magento oder auch Shopware.

Bei sämtlichen Änderungen wird zusätzlich als Sicherheitsfunktion eine Preisuntergrenze, die der errechnete Preis nicht unterschreiten darf, festgelegt. Somit haben Sie immer noch vollständige Kontrolle über sämtliche Aktivitäten und können so Wettbewerbsvorteile effektiv auszunutzen.  

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Beispielen einen kleinen Überblick in die Marktpreisanalyse mit der ChannelPilot Suite geben konnten. Gerne stellt Ihnen unser Account-Management einen kostenlosen Test zur Verfügung - kontaktieren Sie uns einfach unter: support@channelpilot.de

« Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag »

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

ChannelPilot auf Facebook

ChannelPilot auf Google+

ChannelPilot auf Twitter

ChannelPilot auf Xing

Newsletter

Neue Kanäle, neue Funktionen, neue Aktionen, neues aus der Branche – bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich an.

Channelpilot Demo

Für Demo registrieren